Freitag, 21. Dezember 2018

Businessplan für eine Bildagentur namens "VirtuaPress.com" in der Mache

Innerhalb der Weihnachtsfeiertage bin ich ein wenig dazu gekommen, diesen Blog wieder etwas aufleben zu lassen.

Dass ich schon lange nichts mehr gepostet habe bedeutet allerdings nicht, dass ich komplett untätig war: Viele Informationen wurden gesammelt, Angebote von Picturemaxx, fotofinder etc. eingeholt sowie einige Kauflösungen wie beispielsweise Pixtacy oder Ktools Photostore evaluiert.

Ebenso wurde im Stile eines kleinen Businessplans ausgerechnet was für einen Fotodienst an monatlichen Kosten sowie einmaligen Investionen anfällt: Photoshop CC Abonnement, Hosting- und Domaingebühren, Kauf von neuen Rechnern, Monitoren, Diascanner etc.

Weiterhin ist ein Traum in Erfüllung gegangen, der mich schon seit über 15 Jahren seit meiner Zeit in London begleitet: Dort entwarf als die Digitalisierung und Konsolidierung des Bildmarkts so richtig einschlug ein Konzept für eine reine digitale Pressebildagentur und nannte dieses Konzept "Virtuapress".

Der Name wurde insbesondere von Automatenspielen der japanischen Firma Sega inspiriert, die Spiele wie VirtuaRacing (Formel 1-Spiel) oder VirtuaStriker (Fußball) für Spielhallen baute.

Schon 2003 hatte ich daher mit der Domain virtuapress.com geliebäugelt wobei die Domain leider schon besetzt war aber zum Verkauf stand. Eine Anfrage ergab, dass der Domaininhaber um die 5000 US-Dollar haben wollte was mir letztendlich ein zu großes Investment war. Schließlich wollten Miete für den Londoner Bedsit in Zone 2 auch regelmäßig bezahlt werden.

Spaßeshalber habe ich vor einigen Wochen dann mal eine Domainabfrage für diese Domain gemacht und siehe: Die Domain war frei und von mir im Anschluss dann auch schnell registriert und konnektiert.

Aktuell arbeite ich also viel mit Tabellenkalkulation und Textverarbeitung um den Businessplan zu erstellen. Ich rechne dabei mit einem Zeitraum von drei Jahren, die es erst mal zu überstehen geht. Schließlich ist ein Großteil der Neugründungen innerhalb dieses Zeitraumes schon gar nicht mehr am Markt.