Samstag, 28. November 2015

fotofringe in London / Visuell Magazin

Hallo zusammen,

die erste Arbeitserfahrung prägt sehr und bei mir ist es nicht anders. Ich habe nach dem schulischen Teil meiner Berufsausbildung ein Praktikum bei der Pressefotoagentur SunRgia in Paris gemacht.

Ich wurde dort auf das Branchenmagazin Visuell aufmerksam und studierte da interessiert die Anzeigensektion, wo verschiedene Agenturen ihre Firmen vorstellten. Mittlerweile hat sich durch das Internet einiges bei diesem Magazin getan: Die englische Ausgabe Visuell International wird schon seit einiger Zeit nicht mehr herausgegeben, die Chefredaktion hat gewechselt und das Heft wurde einige Zeit lang mit einem Zusatz namens Smart Photo Digest für Handyfotografie heraus gegeben.

Vor ein paar Tagen erreichte mich die neueste Ausgabe des Magazins die in einem edlen Hochglanzcover präsentiert wird. An den Umfang der guten alten Zeit kann das Magazin leider nicht mehr anknüpfen und die Anzeigensektion ist leider auch weg. Dafür kann man aber auf der Webseite des Verlages der Presse Informations AG (PIAG) sein Angebot präsentieren. Die Artikel über Fotorecht sind aber sehr lesenswert und wer dort auf dem Laufenden sein möchte, bekommt mit der Visuell wertvolle Informationen über dieses Thema.

Eine andere Informationsquelle, die ich regelmäßig nutze, um im Fotogeschäft informiert zu sein, ist photoarchivenews.com von Will Carleton. Er organisiert jedes Jahr auch eine Fotomesse namens fotofringe in London.

Da die deutsche PICTA ja nur noch für professionelle Bildkäufer offen steht und ich leider nicht das Bildbudget großer Verlage habe, habe ich Will angeschrieben und er meinte, es ist für ihn in Ordnung, mich auf die Gästeliste zu setzen.

Fotofringe findet am 20.April 2016 in London statt. Die britische Bildagenturszene ist übrigens sehr spannend und es gibt noch einige der Mom and Pop Agencies, also kleine Archive und sehr interessante Spezialisten. Wenn ich Marketing-Euros für Messebesuche im Bildbereich investiere, dann wahrscheinlich für dieses Event.

Ansonsten lese ich gerade ein ziemlich altes Buch namens "The Writer's and Photographer's Guide to Global Markets" von Michael Sedge. Es beschreibt die Vermarktung von Fotos und Stories und den entsprechenden Lizenzen weltweit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten